Das Handwerken

Das Handwerken ist ein wichtiger Bestandteil von FFXIV: A Realm Reborn. Die Handwerker sind dazu in der Lage alles Wichtige an Ausrüstung, Nahrung und Tränken herzustellen, was ihr für eure Abenteuer benötigt. Des Weiteren reparieren Handwerker eure gebrauchte Ausrüstung. Da diese während der Kämpfe schnell kaputt geht, und noch schneller wenn ihr sterbt, ist es wichtig, immer eine entsprechende Handwerkerklasse bei euch zu haben, damit ihr nicht jedes Mal aufs Neue in die Stadt reisen müsst.

Die Handwerksgilden

Es gibt insgesamt 8 Handwerke, die ihr erlernen könnt. Das Gute ist, ihr könnt jedes Handwerk auf nur einem Charakter perfektionieren! In Gridania befinden sich die Handwerksgilden für den Zimmerer und für den Gerber. In Ul’dah werdet ihr die Gilden der Weber, Goldschmiede und der Alchemisten finden. Zuletzt hat Limsa Lominsa die Gilden für das Plattnern, Grobschmieden und Kochen. Die Gilden sind eine wichtige Anlaufstelle, um euch mit Handwerksmaterialien, Gildenunterstützung und Gildenaufträgen zu versorgen. Daher ist es besonders am Anfang von Vorteil, wenn ihr euch in der Nähe eurer Handwerksgilden aufhaltet.

Das Erlernen eines Handwerks

Um ein Handwerk erlernen zu können, müsst ihr zunächst Level 10 in einer Kämpfer- oder Magierklasse werden. Danach könnt ihr eine Gilde eurer Wahl aufsuchen und dort mit dem NPC an der Rezeption sprechen. Dieser wird euch fragen, ob ihr dieses Handwerk erlernen wollt und euch danach zu dem entsprechenden Gildenmeister schicken. Dort sprecht ihr mit dem Meister und erhaltet eurer Handwerksequipment. Dieses Werkzeug könnt ihr im Ausrüstungsmenü anlegen und schon seid ihr ein Handwerker! Wenn ihr dies zum ersten Mal macht wird für euch auch gleichzeitig das Handwerker-Notizbuch freigeschaltet. In diesem könnt ihr alle Rezepte eures Handwerklevels einsehen. Auch stehen euch die Rezepte der anderen Handwerkerklassen zur Einsicht zur Verfügung, falls ihr diese schon erlernt habt. Wenn ihr vorhabt, mehrere Handwerkerklassen zu leveln, dann ist es ratsam, diese parallel anzugehen. Oft teilen sich viele Rezepte der gleichen Stufe ähnliche Materialien oder bauen aufeinander auf. So könnt ihr euch Zeit und Arbeit ersparen, wenn ihr die Materialien gleich für mehrere Handwerker verwenden könnt.

Das Herstellen von Handwerksgegenständen

Um einen Gegenstand herstellen zu können, müsst ihr zuerst das Handwerker-Notizbuch öffnen. Unter den Standard-Layouteinstellungen findet ihr die Notizbücher am unteren rechten Bildschirmrand in der Symbolleiste.

 

Euer Buch wird zunächst sehr leer sein und nur wenige Rezepte enthalten. Sobald ihr aber in der Stufe aufsteigt, werden auch die Rezepte erweitert. Am linken Rand unter "Stufe" werden diese dann entsprechend einsortiert. Ab Stufe 10 sieht euer Zimmererhandwerksbuch zum Beispiel so aus:

 

Für jedes Rezept was ihr mindestens einmal erfolgreich hergestellt habt, bekommt ihr ein Häkchen in euer Notizbuch. Die erste Herstellung bringt euch dabei besonders viele Erfahrungspunkte, weshalb es sich sehr lohnt, jedes Rezept einmal anzufertigen.

Am rechten Rand seht ihr, welche Materialien ihr für ein Rezept benötigt. Die oberen großen weißen Zahlen geben an, wie viel ihr für den Versuch braucht. Unter den weißen Zahlen stehen nochmals kleine graue Zahlen. Dies gibt an, wie viele Gegenstände ihr insgesamt davon besitzt. Wenn ihr genügend Materialien habt, dann könnt ihr auf den Synthese Knopf drücken um eure Herstellung zu starten. In unserem Beispiel hier einen Eschen-Stenz. Es wird euch ebenfalls angezeigt, wie viel Qualität ihr maximal erzeugen könnt, sowie die Belastbarkeit und Fertigung des Gegenstandes. Der Wert bei „Fertig“ gibt an, wie viel ihr erreichen müsst, um den Gegenstand herzustellen. Es müssen hier also insgesamt 50 Fertigungspunkte erreicht werden, damit die Synthese gelingt. Nachfolgend seht ihr ein Synthesebeispiel, in welchem der Fortschritt nicht die nötigen 50 Punkte erreicht, die zur Fertigstellung benötigt wurden wären.

 

Nachdem ihr auf Synthese geklickt habt, öffnet sich euer Herstellungsfenster. In diesem habt ihr 2 Balken zur Ansicht. Einmal die Fertigung und einmal die Qualität. Ihr müsst die maximale Fertigung erreicht haben, damit eure Synthese als gelungen abgeschlossen werden kann. Erreicht ihr die maximale Fertigung nicht und eure Belastbarkeit geht auf 0, dann gilt die Synthese als fehlgeschlagen und ihr erhaltet keine Erfahrung dafür und auch keinen Gegenstand. Daher müsst ihr immer darauf achten, dass eure Belastbarkeit ausreicht um die Synthese fertigzustellen. Wenn ihr noch genug Belastbarkeit übrig habt, dann könnt ihr auch die Qualität des Gegenstandes erhöhen. Dies geschieht über sogenannte Fähigkeiten, welche sich auf eurer Fähigkeitenleiste befinden.

 

Auf der Fähigkeitenleiste befinden sich alle Fähigkeiten, die ihr zu dem Zeitpunkt bereits beherrscht. Auf Slot 1 steht standardmäßig immer das Bearbeiten. Dies umfasst den normalen Herstellungsschritt, um die Fertigung zu erhöhen. Auf dem 2. Slot befindet sich die Fähigkeit "Veredeln". Auch diese erhaltet ihr sehr früh. Damit könnt ihr die Qualität eures Gegenstandes in die Höhe treiben. Durch mehr Qualität erhöht sich die Chance auf einen HQ-Gegenstand, also einen besonders veredelten Gegenstand aber auch die Erfahrungspunkte bei einem HQ-Gegenstand. Umso höher ihr in eurem Handwerk steigt, umso mehr Fähigkeiten werden euch zur Verfügung stehen. Ihr könnt später auch verschiedene Fähigkeiten von verschiedenen Klassen kombinieren, um effektiv Gegenstände herstellen zu können. Daher ist es von Vorteil mehrere Handwerkerklassen aufzuleveln.

 

Um eure Fähigkeiten nutzen zu können, benötigt ihr sogenannte HP, Handwerkspunkte. Diese sind in dem lila Balken dargestellt. Wenn ihr eine Fähigkeit benutzt, reduzieren sich eure HP für diese Synthese. Sobald die Synthese abgeschlossen ist, werden die HP wieder auf Maximum aufgefüllt. Daher solltet ihr in der Synthese überlegt mit euren HP haushalten, um eure Fähigkeiten situationsgerecht einsetzen zu können.

 

Das Leveln der Handwerker

Um die Handwerksberufe aufzuleveln stehen dir zwei Wege zur Verfügung.

Zum einen kannst du durch gesammelte Gegenstände, welche du dann synthetisieren kannst, aufleveln. Dabei stehen dir alle Rezepte des Handwerk-Notizbuchs frei. Dabei erhältst du entsprechend des Rezeptlevels und deines eigenen Levels Erfahrungspunkte. Dadurch kannst du dir vorher sehr viele Materialien zurechtlegen und diese nacheinander abarbeiten. Dies ist ein sehr effizienter und schneller Weg zu Leveln, da du keine Laufwege in Kauf nehmen musst.

Zum anderen kannst du durch Freibriefe aufsteigen. Die erste Anlaufstelle ist in den drei Hauptstädten in der Abenteurergilde. Dort kannst du mit dem Freibriefe NPC sprechen und Fertigungserlasse annehmen. Weitere Freibriefanlaufstellen befinden sich in der Nähe der großen Ätheritenplätzen in der Welt. Dabei musst du darauf achten, dass die Erlasse deiner Stufe entsprechen. Am Anfang stehen dir nur Erlasse der Stufe 1 zur Verfügung. Mit steigendem Level steigt auch die Stufe der Erlasse, welche du annehmen kannst. In der Abenteurergilde stehen dir Erlasse aller Stufen zur Verfügung. Nimmst du die Erlasse in Camps außerhalb der Abenteurergilde an, so stehen dir nur die Erlasse zur Verfügung, welche auch in der Region gemacht werden können. Auf der linken Seite des Freibriefbuches findest du die jeweiligen Handwerksklassen. Zuerst wählt man die Klasse aus, mit welcher man die Freibriefe erledigen möchte. Danach das entsprechende Level. Darunter stehen dann alle möglichen Freibriefe, die dir zur Verfügung stehen. Am Ende der linken Seite steht die Anzahl der Freibriefe, welche du schon angenommen hast und wie viele du noch annehmen kannst. Des Weiteren findest du einen Hinweis darauf, wie viele Vollmachten du noch hast. Du kannst nur Freibriefe annehmen, wenn du auch eine Vollmacht zur Verfügung hast. Diese Vollmachten werden in einem zeitlichen Abstand erneuert. Auf der rechten Seite findest du eine kleine Geschichte zu dem Freibrief und welcher NPC deine handwerklichen Fähigkeiten braucht. Klicke auf "Annehmen", um den Freibrief zu starten. Danach musst du den geforderten Gegenstand herstellen und bei dem NPC abliefern. Durch das Herstellen des Gegenstandes erhältst du Erfahrung, sowie durch die Abgabe des Gegenstandes bei dem entsprechenden NPC. Durch den Laufweg, der dadurch entsteht, verlierst du natürlich Zeit, in welcher du noch weitere Gegenstände hättest herstellen können. Daher ist es ratsam mehrere Freibriefe anzunehmen, um auch mehrere Freibriefe gleichzeitig auf deinem Weg abgeben zu können. Der Vorteil von Freibriefen ist dabei, dass du zusätzlich zu der Erfahrung noch Gil und auch weitere Gegenstände bekommen kannst.

 

Die Farben des Handwerks

Während der Synthese wird eure Handwerkskugel in verschiedene Farben aufleuchten. Diese Farben haben alle gewisse Eigenschaften, welche unter anderem die Erfolgswahrscheinlichkeit beeinflussen. Auch kann die Rate mit welcher der Fertigungsprozess oder die Qualität voranschreitet, kann durch die Farben positiv und negativ beeinflusst werden. Es gibt insgesamt 4 Farben: Weiß, Rot, Schwarz und Prismatisch. Im späteren Spielverlauf ist es sehr wichtig die Eigenschaften der Farben zu kennen und entsprechend mit den eigenen Fähigkeiten darauf zu reagieren. Manche Farben sollten erst wieder stabilisiert werden, bevor man mit ihnen weiter arbeitet und negative Auswirkungen auf die Synthese hinnehmen muss.

      Weiß: ist die stabilste Farbe und die
     Wahrscheinlichkeit, dass eine Synthese
     gelingt, wird ohne zusätzliche positve
     oder negative Faktoren beeinflusst.*

      Rot: ist eine leicht instabile Farbe und die
     Wahrscheinlichkeit, dass eine Synthese
     gelingt, ist leicht reduziert. *
      Schwarz: ist eine instabile Farbe und die
     Wahrscheinlichkeit, dass eine Synthese
     gelingt, ist reduziert. *
      Prismatisch: ist eine sehr instabile Farbe
     und die Wahrscheinlichkeit, dass die
     Synthese gelingt, ist stark reduziert.*

*Die genauen Einflussfaktoren sind zu dem frühen Zeitpunkt des Spieles noch nicht bekannt

 

Dies waren die Grundlagen des Handwerkens. Um später ein erfolgreicher und profitabler Handwerker werden zu können, müsst ihr mehrere Handwerksklassen leveln, damit euch viele verschiedene Skills zur Auswahl stehen. Die Fähigkeiten haben alle unterschiedliche Eigenschaften und Bedingungen. Diese müsst ihr euch nach und nach aneignen und auf eure Rezepte anpassen. Dadurch entwickelt sich das System zu einem sehr komplexen Handwerkssystem, welches viel Spass und Freude bereiten kann.

 

Wenn ihr unseren Guide hilfreich fandet, dann besucht doch mal unser Community Forum!
Dieser Guide wurde euch präsentiert vom finalfantasy-14.de Team