Ishgard

In der Mitte von „Abalathias Rückgrat“, einer gewaltigen Gebirgskette, die Aldenard von Ost nach West durchzieht, liegt das unwirtliche Hochland von Coerthas mit der heiligen Bergfeste Ishgard. Dort predigt der Papst als religiöses Oberhaupt dem Volk die Lehren von Halone, der Furie, und herrscht gleichzeitig über die weltlichen Belange des Staates.Ishgards glorreiche Ritter führen einen andauernden Kampf gegen ihre Erzfeinde, die Drachen. Zusätzlich zu den immer heftigeren Angriffen der geschuppten Feinde leidet Ishgard unter einer extremen Kältewelle, sodass der Himmel über der Theokratie wahrlich finster geworden ist.Die Lage ist so ernst, dass der Papst und seine Berater erwägen, die versiegelten Tore zu öffnen und Hilfe von außen anzufordern.